Unsere Strategie 2030

Das Lernen steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Es begleitet uns das ganze Leben lang: im Mutterleib, zu Hause, im Kindergarten, in der Schule und bei der Arbeit. Laut Studien sind die frühen Lebensjahre für den Lernprozess entscheidend. Kinder sind enorm lernfähig – besonders, wenn die Rahmenbedingungen und das Umfeld das Lernen unterstützen.

Drei Jahrzehnte Stiftungstätigkeit im Bereich der Kinder- und Jugendentwicklung haben uns jedoch gezeigt, dass Behörden und Institutionen oft nicht in der Lage sind, Kindern wirkungsvolle Lernmöglichkeiten zu bieten. Viele Kinder können ihr Potenzial nicht ausschöpfen und sich nicht optimal entwickeln. Deshalb verstärken wir unser Engagement in den nächsten zehn Jahren und verpflichten uns, eine halbe Milliarde Schweizer Franken in die Entwicklung evidenzbasierter Bildungsprogramme zu investieren, um den Wandel und Ausbau von Bildungssystemen voranzutreiben sowie Schulen dabei zu unterstützen, qualitativ hochwertige Lernangebote bereitzustellen und Best Practice-Beispiele mit anderen Institutionen zu teilen.

Unser Ziel ist es, Lernen in unterschiedlichen Systemen zu ermöglichen, um Kindern und Jugendlichen wirksames Wissen, anwendbare Fähigkeiten, die richtigen Einstellungen und die passenden Tools zu vermitteln. Dank Chancengerechtigkeit sollen sie ihr Lernpotenzial ausschöpfen und gemeinsam Erfolg haben können.

Unsere Tätigkeit ist darauf ausgerichtet, individuelle Lernprozesse von Kindern in den frühen Jahren (Alter 2-12) und in Übergangsphasen zu verstehen und in die Praxis einfliessen zu lassen. Mit unserem Ansatz fördern wir Wissen und Erkenntnisse über das Lernen – aus der Forschung über die praktische Anwendung bis hin zur Integration in verschiedene Bildungssysteme.

Dabei setzen wir auf unsere Kernkompetenzen:

  • Evidence Generator: Wir fördern exzellente Forschung mit dem Ziel, Erkenntnisse über das Lernen und die menschliche Entwicklung in Politik und Praxis einfliessen zu lassen.
  • Partnership Innovator: Wir bilden Koalitionen aus verschiedenen Interessengruppen wie zum Beispiel Regierungen, Wirtschaft, Schulen und sozialen Organisationen, um mit gebündelten Kräften gemeinsam den Ausbau einer wirkungsvollen Bildungspolitik und -praxis voranzutreiben.
  • Policy Entrepreneur: Wir fördern politische Innovationen durch Zugang zu Wissen, Daten und Tools, um das Lernen und die praktische Anwendung zu verbessern, Veränderungen einzuleiten und Führungskonzepte anzuregen, die das System als Ganzes stärken.
  • Catalytic Investor: Wir setzen innovative Finanzierungsinstrumente ein, um positive Veränderungen im grossen Stil und damit Investitionen Dritter zu ermöglichen, die sonst nicht stattfinden würden.

Mit unserer Strategie verpflichten wir uns, eine führende Stiftung im Bereich Lernen und Bildung zu sein, die eine Kultur des Lernens vorlebt und Erkenntnisse aktiv weitergibt. Dadurch wollen wir systemischen Wandel auch ausserhalb unserer direkten Wirkungskreise anregen.

Wir gliedern unsere Programm-Portfolios, die das Fundament unserer Strategie 2030 bilden, in drei miteinander verknüpfte Dimensionen des Lernens: Learning Minds, Learning Schools und Learning Societies.

Factsheet Jacobs Foundation Strategie 2030

 

Wir verwenden Cookies, um einen guten Webservice zu ermöglichen. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

OK