Selcuk Sirin

New York University, USA

Project Hope ist eine Online-Plattform für spielebasiertes Lernen. Es ermöglicht Kindern, überall auf der Welt zu lernen und zu spielen, wenn sie Internetzugang haben.
Profil Links
Social Media Links

Überblick
Im Jahr 2013 leitete ich ein Forschungsteam, das die Bedürfnisse syrischer Flüchtlingskinder in Bezug auf Bildung und psychische Versorgung erstmals dokumentierte. Unsere Arbeit (Sirin & Rogers-Sirin, 2015) diente als Grundlage für den ersten umfassenden Bericht über das Wohlergehen junger Syrer. Um die darin identifizierten Bedürfnisse anzugehen und eine Intervention für Flüchtlingskinder zu entwickeln, übernahm ich die Leitung einer zweiten internationalen Forschungsgruppe, an der unter anderem Koryphäen aus dem Bereich spielebasiertes Lernen beteiligt waren. Es entstand Project Hope, eine Online-Plattform, auf der Kinder weltweit Videospiele spielen können, wenn sie Internetzugang haben (Sirin et al., 2018).

Das ermöglicht mir der Klaus J. Jacobs Prize 2018
Für die nächste Phase unserer Arbeit mit Flüchtlingskindern habe ich mir ehrgeizige Ziele gesetzt: In den kommenden fünf Jahren möchte ich tausende Kinder erreichen. Dazu werde ich eine Non-Profit-Organisation gründen, die Online-Lernprogramme als echte Lernalternative für benachteiligte Kinder – wie beispielsweise Flüchtlingskinder – zur Verfügung stellt. Konkret werde ich im nächsten Jahr versuchen, Spieleentwickler, Pädagogen und Non-Profit-Akteure des Sektors Kinder in Not zusammenzubringen, um eine optimale digitale, spielebasierte Lernplattform zu entwickeln.

Positive Folgen meiner Arbeit für Kinder und Jugendliche
Als gebürtiger Türke mit den Privilegien einer Professur in den USA fühle ich mich ethisch verpflichtet, mich sowohl in den USA als auch international für soziale Gerechtigkeit einzusetzen. Ich führte die erste empirische Studie über muslimische Jugendliche in Amerika durch, um die Folgen der Islamophobie zu dokumentieren. Ich unternahm Längsschnittstudien mit Kindern von Einwanderern, um die Auswirkung von Fremdenfeindlichkeit in den USA zu untersuchen. Und ich engagiere mich im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit für die Verbesserung der Lebensumstände von syrischen Flüchtlingskindern in der Türkei. Es ist mir ein besonderes Anliegen, innovative Lernmöglichkeiten für Kinder in Not zu schaffen.

«Flüchtlingskindern Hoffnung geben»

Hoffnung für Kinder in Not

 

Wir verwenden Cookies, um einen guten Webservice zu ermöglichen. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

OK