Primokiz2

Image description

Die frühe Kindheit ist entscheidend für das ganze Leben. Deshalb müssen die Angebote und Massnahmen in der frühen Kindheit nicht nur von hoher Qualität sein, sondern auch strategisch aneinandergekoppelt werden. Ansonsten hat das Konsequenzen, nicht nur für das einzelne Kind, sondern für die ganze Gesellschaft unseres Landes.

Deshalb engagiert sich die Jacobs Foundation seit langem zur Förderung einer vernetzten frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung (FBBE) und lanciert Primokiz2, das Nachfolgeprogramm und die Potenzierung des nationalen Programms Primokiz.

In bis zu 80 Projektstandorten sollen die Akteure in den Bereichen Bildung, Soziales, und Gesundheit vernetzt und darin unterstützt werden, eine umfassende Politik der frühen Kindheit zu entwickeln, um gute strukturelle Rahmenbedingungen zu erschaffen. Dadurch können die qualitativ hochwertigen Angebote für Kleinkinder und Familien ihre Wirkung optimal entfalten.

Die Jacobs Foundation steuert Primokiz2 gemeinsam mit der Roger Federer Foundation in einer Co-Trägerschaft. Die Programmleitung übernimmt Radix als Implementierungspartner.

Unterstützungsangebote des Programms

 

  • Handbuch zum Primokiz-Prozess
    Teilnehmende Standorte profitieren exklusiv vom Handbuch zum Primokiz-Prozess. Dieses umfasst eine Beschreibung des Modells Primokiz, ein Leitfaden zur Entwicklung einer Politik der frühen Kindheit, Vorlagen für eine Situationsanalyse und eine Strategie sowie Illustrationen mit Anleitungen und Beispielen. Das Handbuch steht in einer digitalen Version sowie als PDF den teilnehmenden Standorten zur Verfügung.
  • Expertenberatung
    Das Programm Primokiz2 finanziert zwei Beratungstage durch erfahrene Expertinnen und Experten. Die Expertinnen und Experten sind ausgewiesene Fachpersonen für frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung, die über Erfahrung in der Prozess­gestaltung, der Erarbei­tung von Strategien und der Umsetzung von Projekten verfügen. Um die Expertenprofile einzusehen klicken Sie hier.
  • Vernetzungstreffen
    Um den Erfahrungsaustausch zu gewährleisten, organisiert Radix Vernetzungstreffen für alle am Programm beteiligten Personen.
  • Sachkosten
    Durch die Teilnahme am Programm entstandene Sachkosten werden mit einer einmaligen Auszahlung von CHF 1,000.- entschädigt.

Weitere Informationen zur Ausschreibung sowie das Antragsformular finden Sie in der Infobox rechts.