Stärker zu zweit

Lucia Kossarova ist Mitbegründerin des slowakischen Programms BUDDY, das einen gemeindeorientierten Ansatz verfolgt. BUDDY gibt Kindern in Waisenhäusern die Möglichkeit, eine liebevolle und starke Beziehung zu einem verlässlichen Erwachsenen aufzubauen, der als freiwilliger Mentor agiert. Das im Jahr 2006 gegründete Programm unterstützt derzeit 77 BUDDY-Paare aus je einem Kind und einem Mentor in 14 Waisenhäusern.

In der Slowakei leben etwa 5’000 Kinder in 100 Kinderheimen, weil ihre Familien aufgrund von Armut, Arbeitslosigkeit, Krankheit, Missbrauch oder Vernachlässigung die Betreuung nicht selbst übernehmen können.

BUDDY findet, schult und unterstützt fürsorgliche Mentoren, die sich jeweils um eines dieser gefährdeten Kinder kümmern (ab 12 Jahren). Diese langfristige Einzelbetreuung hilft den Kindern, ihre Traumata zu überwinden, und die nötigen Kompetenzen für eine erfolgreiche Integration in die Gesellschaft zu erwerben. Mentoren sind unabhängige Personen, für die die Interessen des Kindes im Vordergrund stehen und die „ihrem“ Kind eine Stimme verleihen. Sie arbeiten auf freiwilliger Basis – ein wichtiger Aspekt, da alle anderen Personen im Betreuungsumfeld des Kindes dafür bezahlt werden.

Lucia Kossarova erhält einen von zehn Klaus J. Jacobs Awards 2018 für soziale Innovation und gesellschaftliches Engagement. Mit dem Preisgeld – 100’000 CHF – möchte sie in erster Linie das Monitoring- und Evaluationssystem verbessern und ein Expansionsprogramm vorbereiten.

Mitbegründerin des slowakischen Programms BUDDY, Lucia Kossarova.

„Ich glaube fest daran, dass jedes Kind die gleichen Chancen im Leben bekommen sollte.” 

Das Programm basiert auf Prinzipien der Bindungstheorie, in der die Hauptbezugsperson eine entscheidende Rolle spielt. BUDDY ermöglicht die langfristige Bindung an einen fürsorglichen, liebevollen Erwachsenen, der dem Kind hilft, psychologische, soziale und emotionale Hürden zu nehmen. Die Organisation will von unten Druck auf politische Entscheidungsträger ausüben, um in der Slowakei einen Wandel herbeizuführen und allen Kindern eine Betreuung in Pflegefamilien statt in Kinderheimen zu ermöglichen.

Im Jahr 2018 vergibt die Jacobs Foundation zehn Preise an soziale Innovatoren und Wegbereiter des Wandels auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendentwicklung. Jeder Preis ist mit 100’000 CHF dotiert. Die Preisträger bieten Lösungen für eine positive Kinder- und Jugendentwicklung an, die preisgünstig, nachhaltig und vor Ort leicht umsetzbar sind. Die zehn Gewinner wünschen sich sozialen Wandel und setzen sich dafür unermüdlich ein. Sie lassen ihren Worten Taten folgen.