Neue Primokiz-Standorte gesucht!

Gemeinden, Regionen und Kantone welche eine umfassende Politik der frühen Kindheit anstreben, können sich ab sofort für die Teilnahme am Programm Primokiz2 bewerben. Die ausgewählten Standorte erhalten Zugang zu exklusiven Instrumenten sowie Beratung durch Experten.

Damit eine funktionierende Zusammenarbeit der privaten und staatlichen Akteure etabliert werden kann, bedarf es einer umfassenden Politik der frühen Kindheit, welche strategisch verschiedenen Massnahmen und Akteure zu einem tragfähigen Netz für alle Kinder und ihre Familien verbindet. Die Entwicklung dieser Politik ist eine gemeinsame Aufgabe des Bildungs-, Sozial- und Gesundheitssystems.

Hier setzt das Programm Primokiz2 an, welches die teilnehmenden Gemeinden, Regionen und Kantone bei der Erarbeitung einer „Strategie Frühe Kindheit“ unterstützt. Dabei erhalten diese Primokiz-Standorte exklusiven Zugang zum neuen Handbuch zum Primokiz-Prozess. Dieses bietet einen Prozess-Leitfaden, Vorlagen für eine Situationsanalyse und Strategie, sowie Illustrationen mit Beispielen und Anleitungen. Zudem finanziert das Programm für jeden Primokiz-Standort zwei Beratungstage durch erfahrene Expertinnen und Experten. Die Expertinnen und Experten sind ausgewiesene Fachpersonen für frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung, die über Erfahrung in der Prozessgestaltung, der Erarbeitung von Strategien und der Umsetzung von Projekten verfügen.

Interessierte Gemeinden, Regionen und Kantone können sich ab dem 6.12.2016 als Projektstandort bewerben. Ausschreibungsbroschüre, Antragsformular und weitere Informationen finden Sie unter www.primokiz.ch.

Wir verwenden Cookies, um einen guten Webservice zu ermöglichen. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

OK