Gemeinsam für mehr Qualität in Kitas und Tagesfamilien

Mit der neu lancierten Initiative «Selbstverpflichtung zum Wohl von Kindern» setzen sich Anbieter von familienergänzender Betreuung, Fachorganisationen, Verbände, Behörden und Politik für mehr gute Qualität in Kitas und Tagesfamilien im Kanton Zürich ein.

Die Initiative für mehr gute Qualität in Kindertagesstätten und Tagesfamilien im Kanton Zürich schenkt dem Aspekt der Qualität die dringend notwendige Beachtung. Alle, die familienergänzende Betreuung beeinflussen, sei es Anbieter, Fachorganisationen, Verbände, Behörden oder auch die Politik, stehen gemeinsam für eine gute Qualität zum Wohl der Kinder ein. Die gemeinsame Grundlage ist die am 23. August lancierte Initiative «Selbstverpflichtung zum Wohl von Kindern».Die Unterzeichnenden verpflichten sich, verbindlich für qualitativ gute familienergänzende institutionelle Angebote der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung einzustehen und die dafür notwendigen Ressourcen bereitzustellen.

Über 170 Vertreter aus Kindertagesstätten, Politik und Verwaltung nehmen an einer ersten Veranstaltung teil. Das rege Interesse zeigt, dass die Initiative einen Nerv der Zeit trifft. Die breite Resonanz ist die beste Voraussetzung für die Umsetzung weiterer im Rahmen der «Qualitätsinitiative in der familienergänzenden frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung im Kanton Zürich» geplanter Massnahmen.

Wir verwenden Cookies, um einen guten Webservice zu ermöglichen. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

OK