«Gesunde Kinder und Jugendliche» – vom Manifest zur Wirkung

Das Manifest «Gesunde Kinder und Jugendliche» von Swiss Public Health wird im Rahmen der Swiss Public Health Conference 2019 in Winterthur lanciert. Die Jacobs Foundation ist dabei, um die Erfahrungen aus READY! und ihrer Umsetzung zu teilen.

Ein neues Manifest «Gesunde Kinder und Jugendliche» fordert, dass sich die Schweiz mehr für die Gesundheitsförderung und Prävention bei Kindern und Jugendlichen einsetzt. Dabei wird auch explizit die frühe Kindheit mit einbezogen und thematisiert. Dabei sollen Politik, Behörden und Verwaltung ihre Anstrengungen für die Kinder- und Jugendgesundheit stärker koordinieren.

Doch wie sollen diese Forderungen in die Realität umgesetzt werden? Philine Zimmerli, Jacobs Foundation Program Manager, zeigt während des Workshops «Vom Manifest zur Wirkung» am 29. August an der Swiss Public Health Conference entsprechende Möglichkeiten auf.

Erfolgsrezepte von READY!

Anhand des Beispiels der Public Affairs Kampagne READY!, die sich für eine Politik der frühen Kindheit einsetzt, wird Philine Zimmerli mögliche Handlungsansätze, Vorgehensweisen und «lessons learned» vorstellen. Prof. Andreas Balthasar, wird zudem die Erfahrungen aus seinem Beratungsmandat zur Forschungsagenda teilen.

Zu den «lessons learned» von READY! gehört, dass die Unterstützung von Sympathisanten und Partnern sehr wichtig ist. Die Sympathisanten und Partnern sind durch Treffen und Workshops informiert worden und haben dank dessen eine aktive Rolle eingenommen. Die drei wichtigsten Partner sind die folgende:

  • Trägerschaft: vier Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft
  • Botschafter: zahlreiche Politiker, Wirtschaftsführer und Fachleute
  • Koalition: Gemeinden, Verbände, Dachorganisationen

Die Trägerschaft und BotschafterInnen unterstützen die Verfechtung und Repräsentation der Anliegen von READY!, vertreten es gegenüber Politik und Wirtschaft und können damit Massnahmen auf politischer und wirtschaftlicher Ebene als Ziel setzen.

Die Koalitionsmitglieder sind die Stimme der Basis und setzen konkrete Programme und Aktivitäten (v.a. auf kommunaler und kantonaler Ebene) um wobei die Vernetzung als auch der Erfahrungsaustauch besonders wichtig sind.

Forschungsergebnisse und Kommunikation

Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Bedeutung relevanter Forschungsergebnisse und der Wichtigkeit von klarer, zielorientierter Kommunikation dieser Ergebnisse gelegt, so dass die breite Gesellschaft als auch die Politik sensibilisiert werden kann. Obwohl die Botschaften «kurz und knackig» sind, sind besonders in der Kommunikation mit PolitikerInnen die fundierten Zahlen und Daten von kritischer Bedeutung. Deshalb wird READY! von einer Forschungsagenda flankiert, um die notwendigen Zahlen und Daten zu erheben. Die Erfahrung hat zudem gezeigt, dass die Definition der Ziele und Zielgruppen sowie die Wiederholung der Botschaften aber auch Geduld und Zeit wichtige Faktoren für den Erfolg einer solchen Kampagne sind.

Weitere Aspekte der Advocacy Arbeit thematisierte Muriel Langenberger, Jacobs Foundation Head of Programs Europe, am Podiumsgespräch «Gesundheit von Kindern und Jugendlichen: Auf Daten müssen Taten folgen!». Während dieses Podiumsgespräch wurde das Manifest lanciert und mit weiteren Experten aus Politik, Gesundheit und Zivilgesellschaft besprochen.

 

Das Swiss Public Health Conference Thema ist in 2019 «Child and Adolescent Public Health». Im Fokus steht die frühe Kindheit und damit Themen grosser Tragweite; etwa die dringend nötigen Massnahmen zur Förderung der psychischen Gesundheit von Kindern oder die Auswirkungen der digitalen Transformation auf den Lebenslauf nachfolgender Generationen. Lücken und Forderungen fassen die Fachleute in einem Manifest zuhanden von Politik und Behörden zusammen.

Wir verwenden Cookies, um einen guten Webservice zu ermöglichen. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

OK