Lesefreude wecken

Rana Dajani ist Gründerin von We love Reading (WLR), einem innovativen, praxisnahen, kostengünstigen und nachhaltigen Programm, das Jugendliche, Frauen, Männer und die gesamte Gemeinschaft mit einbezieht, um durch Vorlesen die Lesefähigkeit von Kindern zu verbessern und in ihnen den Spass am Lesen zu wecken. We Love Reading begann in Jordanien und entwickelte sich zu einer sozialen Bewegung. Heute gibt es das Programm in 35 Ländern.

Im Rahmen von WLR können Jugendliche, Frauen und Männer ein Training absolvieren, das sie befähigt, an öffentlichen Orten ihrer Stadtteile regelmässig Lesungen für Kinder in deren Muttersprache abzuhalten. Bis heute wurden 3’460 Menschen entsprechend ausgebildet, 1‘570 WLR-Bibliotheken in ganz Jordanien gegründet und die Leben von mehr als 50‘000 Kindern bereichert. WLR hat landesweit mehr als 100’000 Lesungen organisiert sowie mehr als 300’000 Kinderbücher gedruckt und verteilt.

Rana Dajani erhält einen der zehn Klaus J. Jacobs Awards 2018 für soziale Innovation und gesellschaftliches Engagement. Mit dem Preisgeld von 100’000 CHF plant Rana Dajani, den Online-Kurs zur Gründung eines WLR-Programms in der eigenen Gemeinde mit der neuesten Technologie und aktuellsten pädagogischen Hilfsmitteln auszustatten und ihn in zusätzlichen Sprachen anzubieten.

 

Rana Dajani, Gründerin von We Love Reading.

„Lesen kann die verborgenen Potenziale von Kindern wecken und sie zu Wegbereitern des Wandels machen.”

 

Für das WLR-Programm ist keine Infrastruktur nötig, ein freiwilliger Helfer und ein paar Bücher genügen. Es kann schnell und kostengünstig umgesetzt werden und ist potenziell in der Lage, noch viel mehr Kinder auf der ganzen Welt zu erreichen. Die von WLR ausgewählten Bücher sind altersangemessen, inhaltlich neutral, thematisch für die Kinder interessant und in deren Muttersprache geschrieben. Neben der Leseförderung übernimmt WLR auch andere Funktionen: Das Programm motiviert Jugendliche und Frauen, innerhalb der Gemeinde Führungspositionen einzunehmen, fördert die Eigenverantwortung in Kindern und Gemeindemitgliedern und sensibilisiert durch das Vorlesen relevanter Geschichten für Gesundheits- und Umweltthemen.

Im Jahr 2018 vergibt die Jacobs Foundation zehn Preise an soziale Innovatoren und Wegbereiter des Wandels auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendentwicklung. Jeder Preis ist mit 100’000 CHF dotiert. Die Preisträger bieten Lösungen für eine positive Kinder- und Jugendentwicklung an, die preisgünstig, nachhaltig und vor Ort leicht umsetzbar sind. Die zehn Gewinner wünschen sich sozialen Wandel und setzen sich dafür unermüdlich ein. Sie lassen ihren Worten Taten folgen.