Junge Afrikaner stärken

Boris Bulayev und seine Organisation Educate! verändern das Sekundarschulwesen in Afrika nachhaltig und geben jungen Leuten die nötigen Kompetenzen mit auf den Weg, um den Teufelskreis der Armut zu durchbrechen. Educate! arbeitet mit Regierungen in Ostafrika zusammen, um dieses praktische, kompetenzbasierte Modell in die nationalen Bildungssysteme zu integrieren.

Führungskompetenzen, Unternehmergeist und Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt sind die wichtigsten Aspekte des Educate!-Programms für Sekundarschulen. In 175 Schulen in Ruanda und mehr als 700 Schulen in Uganda werden 530‘000 Schüler erreicht. Mit weiteren 42‘000 Schülern wird intensiv zusammengearbeitet.

Dieses Jahr geht ein Klaus J. Jacobs Award an Boris Bulayev und seine Organisation Educate! für die Vermittlung von Kompetenzen, die auf dem Arbeitsmarkt des 21. Jahrhunderts unerlässlich sind. Diese Fähigkeiten geben den jungen Leuten Selbstvertrauen und Orientierung, und erhöhen ihre Chancen auf dem schwierigen Arbeitsmarkt, mit dem sie nach der Schule konfrontiert werden.

 

Mitbegründer und Geschäftsführer Boris Bulayev.

„Mich inspiriert die Stärke und das Potential der afrikanischen Jugend, Wandel auf globaler Ebene zu bewirken.“

 

Educate! arbeitet mit Regierungen in Ostafrika zusammen, um dieses praktische, kompetenzbasierte Modell in die nationalen Bildungssysteme zu integrieren. Mit dem Programm lernen die jungen Leute, wie man Probleme löst, kritisch denkt, im Team arbeitet, Charakterstärke zeigt, mit Konflikten umgeht und unternehmerisch handelt. Diese Fähigkeiten wirken sich nicht nur positiv auf die persönliche Entwicklung der Schüler aus, sondern helfen ihnen auch dabei, in schwierigen Situationen Chancen zu sehen, Hürden zu nehmen und mit Risiken umzugehen.

Die Zielsetzung für 2024 lautet: Afrikaweit jedes Jahr bei 1 Million Schüler messbare Erfolge erzielen und weitere 4 Millionen ebenfalls erreichen. Mit dem Klaus J. Jacobs Award 2018 will Educate!  weitere Trainings, Tests und Untersuchungen durchführen.

Im Jahr 2018 vergibt die Jacobs Foundation zehn Preise an soziale Innovatoren und Wegbereiter des Wandels auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendentwicklung. Jeder Preis ist mit 100’000 CHF dotiert. Die Preisträger bieten Lösungen für eine positive Kinder- und Jugendentwicklung an, die preisgünstig, nachhaltig und vor Ort leicht umsetzbar sind. Die zehn Gewinner wünschen sich sozialen Wandel und setzen sich dafür unermüdlich ein. Sie lassen ihren Worten Taten folgen.