Kita-Qualität aus Kinderaugen

Was macht eine Kita für Kinder zu einer guten Kita? Um das herauszufinden, hat das Berliner Institut für Demokratische Entwicklung und Soziale Integration im Auftrag des Programms Qualität vor Ort Vier- bis Sechsjährige befragt.

Gute Qualität in Kitas und Kindertageseinrichtungen ist entscheidend, wenn es darum geht, jedes Kind in Deutschland bestmöglich zu fördern. Dafür setzen sich Erzieherinnen und Erzieher, Vertreter und Vertreterinnen aus Verwaltung und Politik sowie Elternverbände jeden Tag ein.

Doch was macht eine Kita für Kinder eigentlich zu einer guten Kita? Was ist ihnen wichtig, wenn es um die Qualität ihrer Betreuungseinrichtungen geht? Genau das hat jetzt ein Team des Berliner Instituts für Demokratische Entwicklung und Soziale Integration (DESI) im Auftrag des Programms Qualität vor Ort untersucht. Im Rahmen des ungewöhnlichen Forschungsprojekts haben die Wissenschaftler Kindertageseinrichtungen in Deutschland bereist.

Vor Ort haben rund 80 Vier- bis Sechsjährige den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gezeigt, was sie an ihrer Einrichtung besonders mögen. Das Ergebnis: Jungen und Mädchen im Kita-Alter wünschen sich die richtige Balance zwischen verlässlichen Strukturen, Anerkennung ihrer Individualität und dem ungestörten Spiel mit anderen Kindern. Den kompletten Abschlussbericht und eine Zusammenfassung der Ergebnisse können sich Interessierte kostenlos unter www.qualitaet-vor-ort.org/quaki herunterladen.