Grenzenlos voneinander lernen

20 Modellkommunen arbeiten im Programm Qualität vor Ort daran, ein integriertes, kommunales Gesamtkonzept der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung zu entwickeln und umzusetzen. Verortet sind die Kommunen in ganz Deutschland – sowohl im ländlichen Raum, als auch in Ballungsgebieten. Das Konzept für die Qualität vor Ort-Modellkommunen basiert auf dem Primokiz Ansatz der Jacobs Foundation.

Eine Hospitationsreise in die Schweiz diente dem direkten Wissenstransfer des Primokiz-Modells nach Deutschland und dem Erfahrungsaustausch zwischen Schweizer Primokiz-Gemeinden und den deutschen Modellkommunen.
Muriel Langenberger, Head of Programs Europe bei der Jacobs Foundation betont: „Hiermit schliessen wir einen Kreis. Es treffen verschiedene Partner zusammen, die alle an einem Thema und einem Ziel arbeiten.“

Für viele Teilnehmende war es von großer Bedeutung zu sehen, welche Ergebnisse am Ende des Arbeitsprozesses stehen und welche Wirkung sie erzielen können. Die an manchen Stellen noch „theoretische“ Vision von einem übergreifenden Konzept für frühe Bildung wurde für sie konkret und auch erlebbar. Durch die Einblicke anhand der Impulsvorträge und durch den Austausch untereinander sowie mit den Akteuren aus der Schweiz konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Tipps, Anregungen und Inspirationen für die Entwicklung ihrer Konzepte und die Ausgestaltung ihrer Prozesse erhalten. Auch die Bestätigung der eigenen Arbeit spielte für die Teilnehmenden eine große Rolle – sie fühlten sich in ihrem Tun bestärkt.