Forschung und Öffentlichkeit:
Der Dialog geht weiter

“Becoming Human – Conversations about Empathy and the Social Brain” war die erste Veranstaltung in Zürich, welche die Jacobs Foundation im Juni 2019 gemeinsam mit dem Kulturhaus KOSMOS organisierte. Auf die kurzen Vorträge von Sarah-Jayne Blakemore und Paul Bloom folgte eine Debatte mit Moderatorin Olivia Kühni unter lebhafter Beteiligung des 150-köpfigen Publikums.

Diese Woche geht nun die Diskussion zwischen Forschenden und der Öffentlichkeit in die zweite Runde. Am Donnerstag, 23. Januar, sind zwei hochkarätige Wissenschaftlerinnen in Zürich: Daphne Bavelier, Kognitionswissenschaftlerin und letztjährige Preisträgerin des Klaus J. Jacobs Research Prize, und Amy Ogan, Bildungstechnologie-Forscherin und Jacobs Foundation Research Fellow. Nach ihren Talks diskutieren sie mit Olivia Kühni und dem Publikum über die Verheissungen und Gefahren, die der Einsatz von Technologien zur Optimierung des Menschen mit sich bringt.

 

Donnerstag, 23. Januar 2020, 20 Uhr

OPTIMIZING HUMANS
HOW WILL WE USE TECHNOLOGY TO CHANGE OUR BRAINS AND BEHAVIORS?

mit Daphne Bavelier und Amy Ogan

Weitere Informationen zur Veranstaltung (Eintritt frei) finden sich auf der Website des KOSMOS.
Liveübertragung: www.bold.expert.

Wir verwenden Cookies, um einen guten Webservice zu ermöglichen. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

OK