Boris Bulayev

Educate!, Ostafrika

Educate! verändert das Sekundarschulwesen in Afrika nachhaltig und versetzt junge Leute in die Lage, selbst etwas gegen die Armut in ihren Gemeinden zu tun.
Profil Links
Social Media Links

Überblick
Educate! verändert das Sekundarschulwesen in Afrika nachhaltig und versetzt junge Leute in die Lage, selbst etwas gegen die Armut in ihren Gemeinden zu tun. Wir vermitteln Führungskompetenzen und unternehmerische Fähigkeiten, bereiten Jugendliche auf den Berufsalltag vor und agieren als Mentoren, um eine Unternehmensgründung bereits während der Schulzeit zu ermöglichen. Unser Ziel ist es, diesen praktischen, kompetenzbasierten Ansatz in nationale Bildungssysteme in ganz Afrika zu integrieren. 2018 kooperieren wir mit 175 Sekundarschulen in Ruanda und mehr als 700 Schulen in Uganda und erreichen damit 530‘000 Schüler. Mit weiteren 42‘000 Schülern arbeiten wir intensiv zusammen.

Das ermöglicht mir der Klaus J. Jacobs Preis
Educate! hält eine Bildungsreform für die günstigste Möglichkeit, Millionen junger Leute in ganz Afrika auf umfassende und nachhaltige Weise positiv zu beeinflussen. Mit dem Klaus J. Jacobs Preis 2018 sind wir in der wunderbaren Lage, weitere Trainings, Tests und Untersuchungen durchzuführen, um einer wichtigen Frage auf den Grund zu gehen: „Wie kann man bewährte Lösungen in nationale Bildungssysteme integrieren?” Wir glauben, dass eine erfolgreiche Beantwortung dieser Frage für Millionen afrikanischer Jugendlicher eine riesige Chance bedeuten würde. Weitere Forschung und Entwicklung für eine nationale Integrationslösung ist daher unsere höchste Priorität.

Positive Folgen meiner Arbeit für Kinder und Jugendliche
Educate! vermittelt Jugendlichen Kompetenzen, die im 21. Jahrhundert für den beruflichen Erfolg unerlässlich sind, die ihnen Selbstvertrauen und Orientierung geben und ihre Chancen auf dem schwierigen Arbeitsmarkt erhöhen, mit dem sie nach der Schule konfrontiert werden. Mit unserem Programm lernen die jungen Leute, wie man Probleme löst, kritisch denkt, im Team arbeitet, Charakterstärke zeigt und unternehmerisch handelt. Diese Fähigkeiten wirken sich nicht nur positiv auf die persönliche Entwicklung der Schüler aus, sondern helfen ihnen auch dabei, in schwierigen Situationen Chancen zu sehen, Hürden zu nehmen und mit Risiken umzugehen.

 

„Mich inspiriert die Stärke der afrikanischen Jugend“

Junge Afrikaner stärken

Wir verwenden Cookies, um einen guten Webservice zu ermöglichen. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

OK