Erstmals Qualitätslabel für Schweizer Kitas

  • Die Jacobs Foundation und KiTaS erarbeiten gemeinsam ein Qualitätslabel mit Standards für Schweizer Kindertagesstätten
  • Einführung des neuen Qualitätslabels ab Anfang 2013

Zürich, 11. Januar 2012:
Die Jacobs Foundation www.jacobsfoundation.org, eine der grössten europäischen Stiftungen im Bereich der Kinder- und Jugendentwicklung, und KiTaS, der Verband der Schweizer Kindertagesstätten, erarbeiten gemein-sam ein Qualitätslabel für Schweizer Kindertagesstätten mit dem Ziel, erstmals in der Schweiz einheitliche und umfassende Qualitätsstandards einzuführen. Das Partner-Projekt startet Anfang 2012. Die beiden Partner haben das Universitäre Zentrum für frühkindliche Bildung in Fribourg und dessen Leiterin, Prof. Dr. Margit Stamm, mit der Entwicklung der entsprechenden Qualitätsstandards des künftigen Qualitätslabels bis September 2012 beauftragt.

Eine 14-köpfige Fachkommission bestehend aus Experten aus Wissenschaft, Praxis sowie städtischer, kantonaler und Bundesverwaltung begleitet die Entwicklung der Qualitätsstandards. Die Jacobs Foundation und KiTaS werden parallel dazu in den kommenden Monaten einen Geschäftsplan für die Einrichtung und den Betrieb einer gemeinsam getragenen Zertifizierungsstelle entwickeln. Diese Zertifizierungs-stelle wird ab 2013 für das Zertifizierungsverfahren sowie die Vergabe des in ver-schiedenen Qualitätsstufen ausdifferenzierten Qualitätslabels verantwortlich sein.

Sandro Giuliani, Programmverantwortlicher der Jacobs Foundation, erklärt: „Nach dem bedeutenden quantitativen Ausbau der familienergänzenden Kinderbetreuung in den letzten Jahren, sehen wir einen grossen Bedarf für ein Qualitätslabel für Schweizer Kindertagesstätten, um das zukünftige Augenmerk vermehrt auf die pädagogische Qualität der Angebote zu richten. Wir sind überzeugt, dass es solche umfassenden Qualitätsstandards braucht, einerseits als Aushängeschild für die Kindertagesstätten selbst und andererseits für die Beurteilung durch die Eltern.“

Talin Stoffel, Geschäftsleiterin bei KiTaS, sagt: „Unsere rund 500 Verbandsmitglie-der begrüssen die Einführung eines Qualitätslabels für Schweizer Kindertagesstät-ten sehr. Grösstmögliche Qualität und Transparenz sind wesentlich für unsere Ar-beit, da wir nur so erfolgreich in diesem Feld der frühkindlichen Bildung sein kön-nen.“

Mitglieder der Fachkommission

  • Prof. Dr. Lieselotte Ahnert, Institut für Entwicklungspsychologie und Psychologi-sche Diagnostik, Universität Wien
  • Heinz Altorfer, Schweizerische UNESCO-Kommission, Bern
  • PD Dr. Fabienne Becker-Stoll, Staatsinstitut für Frühpädagogik, München
  • Monica Conti Rossini Kelly, Associazione Ticinese Asili Nido, Minusio
  • Adrian Gerber, Bundesamt für Migration, Bern
  • Thomas Jaun, Höhere Fachschule für Kindererziehung, Zug
  • Francine Koch, Service de la petite enfance, Ville de Genève
  • Marc Stampfli, Bundesamt für Sozialversicherungen, Bern
  • Dr. Heidi Simoni, Marie Meierhofer-Institut, Zürich
  • Ursula Stump, Chinderhuus Muur, Ebmatingen
  • Birgitta Michel Thenen (Vertretung SODK), Sozialamt, Kanton Zug
  • Birgitta Michel Thenen (Vertretung SODK), Sozialamt, Kanton Zug
  • Regula Wyrsch, Kinder Jugend und Familie, Stadt Luzern
  • Marianne Zogmal, Association romande des directeurs et directrices d’institutions de la petite enfance, Genève

Hintergrund der Jacobs Foundation

Die Jacobs Foundation, www.jacobsfoundation.org, ist eine weltweit tätige Stif-tung im Bereich der Kinder- und Jugendentwicklung. Der Unternehmer Klaus J. Jacobs gründete die Stiftung 1988 in Zürich. Die Jacobs Foundation fördert For-schungsprojekte, Interventionsprogramme und wissenschaftliche Institutionen mit einem Jahresbudget von rund 35 Millionen Franken. Dabei ist die Stiftung in besonderem Masse der wissenschaftlichen Exzellenz und Evidenz verpflichtet. Mit ihrer Investition von 200 Millionen Euro in die Jacobs University Bremen (2006) setzte die Jacobs Foundation neue Massstäbe im Bereich der privaten Förderung.

Hintergrund KiTaS

Der Verband Kindertagesstätten der Schweiz (KiTaS) wurde 1907 als Schweizeri-scher Zentralrippenverband gegründet. Er ist der nationale Branchenverband der professionellen Kinderbetreuung. Er setzt sich für eine qualitativ hochstehende familienergänzende Kinderbetreuung ein. KiTaS vertritt rund 480 Trägerschaften mit etwa 680 Betrieben. KiTas ist politisch neutral.

Wir verwenden Cookies, um einen guten Webservice zu ermöglichen. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

OK