Die Gesundheit in der frühen Kindheit verbessern

Laut Informationen der Vereinten Nationen erreichen mehr als 200 Millionen Kinder weltweit ihr Entwicklungspotenzial in der frühen Kindheit nicht.  Grund dafür sind unter anderem Mangelernährung und fehlende psychosoziale Betreuung. TRECC (Transforming Education in Cocoa Communities) will dafür sorgen, dass Kinder in der Elfenbeinküste einen guten Start ins Leben haben. Text: Haleinta Traoré

Als TRECC-Expertin für Bildung und frühkindliche Entwicklung begleitete ich eine ivorische Regierungsdelegation auf einer Reise nach Mosambik, um besser zu verstehen, wie Komponenten der Kinderentwicklung in landesweite Gesundheitsinterventionen integriert werden können.

Eines der Ziele von TRECC – einer Initiative der Jacobs Foundation für die Elfenbeinküste – ist die Einführung von Massnahmen zur Verbesserung der frühkindlichen Entwicklung. Um dies zu erreichen, zeigen wir Entscheidungsträgern Lösungen, die in anderen, mit der Elfenbeinküste vergleichbaren Ländern Anwendung finden. Also organisierten wir eine Reise mit mehreren ivorischen Regierungsvertretern und anderen Partnern nach Mosambik, wo die internationale Organisation PATH seit langem aktiv ist und Komponenten der Kinderentwicklung in Gesundheitsleistungen integriert.  Auf diese Weise konnte die ivorische Regierung (in diesem Fall vertreten durch zwei Mitarbeiter des Nationalen Ernährungsrates und einen Mitarbeiter des Nationalen Ernährungsprogramms) von den Erfahrungen in Mosambik lernen und überlegen, wie die Massnahmen am besten auf die eigene Situation angewendet werden könnten.

Spiel und Kommunikation als Anregung zum Lernen

Die PATH-Intervention richtet sich hauptsächlich nach dem von WHO und UNICEF herausgebrachten Leitfaden Care for Child Development, der es Gesundheits- und Gemeindeberatern ermöglicht, eine stärkere Beziehung zwischen Kind und Bezugsperson herzustellen und bei Problemlösungen in der Familie zu helfen. Empfohlen werden Spiel und Kommunikation als Anregung zum Lernen, elterliche Unterstützung sowie eine bessere Kommunikation. Dies trägt zu einer erfolgreichen Entwicklung sowie zur allgemeinen Gesundheit des Kindes bei. Die Bezugspersonen werden in der Regel von Gesundheitspersonal oder Gemeindeberatern in Gesundheitseinrichtungen, bei Hausbesuchen oder in Gruppensitzungen geschult. Das Programm richtet sich an Familien mit Kindern in den ersten 1.000 Lebenstagen.

Es war ermutigend, zu sehen, wie erfolgreich die PATH-Initiativen in Mosambik waren. Eine offizielle Wirkungsuntersuchung steht zwar noch aus, doch ist schon jetzt klar, dass die 2014 begonnene Initiative zu folgenden Punkten beigetragen hat:

  • Mehr Personen suchen Gesundheitszentren auf;
  • Frühkindliche Entwicklungsprogramme sind in landesweiten Jahresgesundheitsplänen stärker präsent;
  • Die Atmosphäre für Kleinkinder in der Pädiatrie ist freundlicher geworden;
  • Nützliche Tools für Training und Kontrolle von Initiativen für die frühe Kindheit sind einfacher zugänglich;

Ivorische Regierungsvertreter von Ergebnissen beeindruckt

PATH ist derzeit in der Region Maputo tätig, doch da die Regierung von Mosambik bereits Komponenten der Kinderentwicklung in ihre Politik aufgenommen hat,  profitieren auch Menschen ausserhalb der Region davon. Während eines Hausbesuchs sprachen wir mit einer Mutter, die durch PATH geschult wird, und einem Familienmitglied aus einer anderen Region Mosambiks. Dieses Familienmitglied erzählte stolz von Spiel- und Stimulationstechniken, die ihr in dem für sie zuständigen Gesundheitszentrum gezeigt worden waren.

Obwohl für die Integration von frühkindlichen Entwicklungsmassnahmen in die Gesundheitspolitik viel Einsatz nötig ist, waren die ivorischen Regierungsvertreter von den Ergebnissen beeindruckt. In Anbetracht des positiven Feedbacks wird TRECC die Integration von Elternprogrammen in die Politik weiter unterstützen.

Die Reise war Teil des Engagements von Jacobs Foundation, Bernard van Leer Foundation und UBS Optimus Foundation, die im Rahmen von TRECC die Bildungsqualität für Kinder in der Elfenbeinküste verbessern wollen. Neben anderen TRECC-Initiativen für die frühkindliche Entwicklung werden für den Zeitraum 2018 bis 2022 in Partnerschaft mit  The Power of Nutrition 5 Millionen USD für die Implementierung des Regierungsplans für frühkindliche Entwicklung und Ernährung bereitgestellt.

 

 

 

Haleinta Traoré
TRECC
Education and Early Childhood Development Specialist
Zur Webseite von TRECC