Learning Minds

Die Entwicklung unseres Gehirns und unseres Wissens wird von kulturellen, sozialen, emotionalen und biologischen Faktoren bestimmt, die zu individuellen Unterschieden in der Lernfähigkeit und den Lernergebnissen beitragen. Sie beeinflussen, wie viel und wie gut Kinder lernen und wie gut sie das Gelernte auf neue Situationen übertragen können. Diese Unterschiede beim Lernen wollen wir besser verstehen und berücksichtigen.

Die Konzepte des individualisierten und personalisierten Lernens sowie des adaptiven Unterrichts haben in den Bildungswissenschaften und der pädagogischen Psychologie eine lange Tradition. Dennoch gibt es bisher nur sehr wenige empirisch belegte Erkenntnisse dazu, wie man individualisiertes Lernen und adaptiven Unterricht an Schulen umsetzen kann und unter welchen Voraussetzungen diese Konzepte wirkungsvoll sind. Viele Bildungseinrichtungen schaffen es nicht, auf individuelle Unterschiede einzugehen und Kinder umfassend zu fördern. Daher lautet eine zentrale Frage: Wie können das Lernen und der Unterricht für grosse Klassengrössen so ausgerichtet werden, dass gleichzeitig die individuellen Bedürfnisse der Kinder berücksichtigt werden?

Wir wollen ein besseres Verständnis dafür entwickeln, wie sich Vielfalt und individuelle Unterschiede auf das Lernen auswirken und wie man diese Erkenntnisse in der Praxis umsetzen kann. Dabei interessiert uns auch der Einsatz neuer Bildungstechnologien, die sowohl für die Anwendung in Schulen als auch für die empirische Forschung neue Möglichkeiten eröffnen.

Unser Ansatz

Mit einer Kombination aus exzellenter Forschung, sozialer Innovation und weltweitem Unternehmertum baut das Programm-Portfolio „Learning Minds“ die globale Forschungs- und Evidenzbasis aus und gestaltet die Zukunft von Lernen und Entwicklung mit. Beim Aufbau von Partnerschaften, Kooperationen und branchenübergreifenden Gruppen vertrauen wir auf unsere langjährige Erfahrung und die klügsten Köpfe. So können neue Ideen und Lösungen rund um das menschliche Lernen entwickelt werden. Gleichzeitig pflegen wir ein internationales Netzwerk führender Experten auf dem Gebiet der Entwicklung und des Lernens von Kindern.

Unser Programm-Portfolio “Learning Minds” stützt sich auf neueste Forschungserkenntnisse und ermöglicht globale und lokale Koalitionen rund um die wichtigsten Fragen der Kinder- und Jugendentwicklung. Das erreichen wir durch die folgenden Programme: die Jacobs Foundation Conference, die Klaus J. Jacobs Awards, das Jacobs Foundation Research Fellowship Program und das Jacobs Network.

Gelgia Fetz
Co-Lead Learning Minds
gelgia.fetz@jacobsfoundation.org

Laura Metzger
Co-Lead Learning Minds
laura.metzger@jacobsfoundation.org

Wir verwenden Cookies, um einen guten Webservice zu ermöglichen. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

OK