LIFE Fellows

Die Lebensspannenforschung untersucht die systematische, sich allmählich vollziehende Veränderung des menschlichen Verhaltens im Verlauf des Lebens. Diese Betrachtung von der Geburt bis zum Tod ermöglicht wertvolle Rückschlüsse auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen.

Seit 2007 unterstützt die Jacobs Foundation neun Doktoranden der Universität Zürich, die am Programm der Internationalen Max Planck Research School: «The Life Course: Evolutionary and Ontogenetic Dynamics» (LIFE) teilnehmen. Das LIFE Fellowship Programm wird an fünf Standorten angeboten: am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung der Freien Universität Berlin, an der Humboldt-Universität Berlin, an der University of Michigan, an der University of Virginia und an der Universität Zürich.

Voraussetzung für ein LIFE Fellowship ist ein Master oder gleichwertiger Abschluss in Psychologie. Zudem verfügen Bewerber über ein solides Forschungsinteresse und entsprechende –kompetenzen.

Aktuell forscht die dritte Gruppe der von der Jacobs Foundation unterstützten LIFE Fellows zu folgenden Themen:

  • gesundes Altern
  • sozial-kognitive Faktoren bei Veränderungen im Gesundheitsverhalten
  • Entwicklung von Zielrepräsentationen im Lebensverlauf

Auf den zweimal jährlich stattfindenden „LIFE Academies“ an jeweils einem der Programmstandorte erfolgt eine fortlaufende Weiterbildung und Betreuung der Doktorarbeiten der Fellows. Ausserdem wird ihnen eine internationale Vernetzung mit anderen Doktorierenden und führenden Experten auf dem Gebiet der Lebensspannenforschung ermöglicht.